tour-schwabisch-hall_kunsthalle-wurth

Tour und Kunst: Durch den schwäbisch-fränkischen Wald zur Kunsthalle Würth

3. Februar 2019

Eine wunderschöne Ausfahrt durch den Schwäbisch-Fränkischen Wald von Stuttgart nach Schwäbisch Hall – und am Ziel gibt’s noch eine kunstvolles Finale in Form der Kunsthalle Würth. (Darüber hinaus bietet sich SHA mit seinem alten Stadtkern freilich auch zum Ladenbummel an, weil H&M, New Yorker und Co. gibt’s auch hier…)

Über Backnang oder Winnenden steuern wir Lippoldsweiler an. Ab dem Kreisverkehr am Edeka-Markt geht es richtig los: Über Sechselberg und Vorderwestermurr steuern wir Hügel auf-Hügel ab, mit einigen richtig guten Kurven versüßt, Murrhardt an. Dort folgen wir der Beschilderung nach Steinberg und fahren über Wielandsweiler und Bibersfeld nach Schwäbisch Hall. Die Kunsthalle Wirth liegt unmittelbar an westlichen Rand von SHA, nahe der B19.

Die aktuelle Ausstellung “Wohin das Auge reicht“ ist sehenswert und mit seinen vielseitigen Exponaten von 1960 bis heute ein wahrlich spannendes Abbild unserer Zeit. Von Sigmar Polke bis Gerhard Richter – ein älterer Mann im Museumscafe meinte, die Exponate der Ausstellung wirkten “düster, pessimistisch und traurig“ auf ihn (na ja, so falsch liegt er damit nicht…)
Die aktuelle Schau kann noch bis Mitte März besucht werden. Ab dem 15. April 2019 ist dann das ‘Musée d’Art moderne de la Ville de Paris’ zu Gast in der Kunsthalle Würth. Also ich werde mir sie anschauen – und den Weg dorthin kenne ich auch…

Schlagwörter: , ,

Dein Kommentar?!